Auroville

Über den Ashram hinaus stellt das Auroville-Projekt einen weiteren Schritt zur Umsetzung des Integralen Yoga dar. Seine Perspektive und Vision basieren auf einer westliches Entwicklungsdenken und östlichen Geist gleichermaßen umfassenden Weltsicht.

Auroville wurde von der Mutter am 28. Februar 1968 als internationales Stadt- und Gemeinschaftsexperiment ins Leben gerufen. Ziel des Projektes ist es, durch das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen aller Nationen jenseits aller Glaubensbekenntnisse und aller Politik ein urbanes Modell menschlicher Einheit und gelebter Völkerverständigung zu schaffen. Auroville gilt als das erste internationale Experiment menschlichen Zusammenlebens, das die kulturellen, architektonischen, ökologischen, technologischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse der Menschheit der Zukunft erforscht.


Auroville wird seit seiner Gründung von der UNESCO unterstützt und erhält heute Spenden und Zuwendungen unter anderem von der EU, nationalen und internationalen Stiftungen, indischen, deutschen, französischen und anderen Ministerien, von staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen und nicht zuletzt von ungezählten privaten Freunden in aller Welt.

Die entstehende Stadt ist in vier Zonen unterteilt: Eine Wohnregion sowie jeweils eine Kulturelle, Industrielle und Internationale Zone. In dieser letzteren sollen Nationen-Pavillons als konkretes Beispiel der Einheit in der Vielfalt dienen. Sie haben zum Ziel, die seelischen Qualitäten der verschiedenen Kulturen der Welt so zu repräsentieren, dass ihre jeweilige besondere Bedeutung für die Weltgemeinschaft offenbar werden kann.

Seit 1992 besteht in Trägerschaft des gemeinnützigen Vereins Auroville International (AVI) Deutschland e.V. eine Initiative zur Errichtung eines deutschen Pavillons in der Internationalen Zone Aurovilles. Dieser Pavillon will zentrale Qualitäten wie Philosophie/Vision, Musik, Forschung und Gestaltung in den Kontext eines friedlichen und kreativen Zusammenwirkens der Kulturen stellen.

Auroville: www.auroville.org
Auroville International Deutschland e.V.: www.auroville.de

        


Die Charta von Auroville

  1. Auroville gehört niemandem im Besonderen. Auroville gehört der ganzen Menschheit. Aber um in Auroville zu leben, muss man bereit sein, dem Göttlichen Bewusstsein zu dienen.
  2. Auroville wird der Ort einer nie endenden Erziehung sein, eines immerwährenden Fortschritts und einer Jugend, die niemals altert.
  3. Auroville möchte die Brücke sein zwischen der Vergangenheit und der Zukunft. Indem es sich alle äußeren wie inneren Entdeckungen zunutze macht, wird Auroville zukünftigen Realisationen kühn entgegeneilen.
  4. Auroville wird der Ort materieller und spiritueller Forschung sein, für eine lebendige Verkörperung einer wahren menschlichen Einheit.  

28. Februar 1968

 

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz